Beratung für Schwangere 

Wenn Sie ein Kind erwarten, stellen sich Fragen: Persönliche Fragen: Meine Einstellung zum Kind? Was bewegt mich, was sind meine Vorstellungen, Wünsche und Bedürfnisse? Ich in der Mutterrolle — kann ich mir das vorstellen? Was wird aus meiner Partnerschaft? Wenn der Vater nicht bei uns lebt: Was bedeutet das für mein Kind? Werde ich auch als alleinerziehende Mutter klar kommen? Wer betreut mein Kind, wenn ich einer Arbeit nachgehe oder meine Ausbildung / Schule fortsetze? Finanzielle Fragen: Wenn ich kein geregeltes Einkommen habe: Kann ich Sozial- leistungen beanspruchen? Habe ich Unterhaltsansprüche? Bekomme ich Mutter- schaftsgeld, Kindergeld, Elterngeld, Wohngeld? Wie soll ich die Ausstattung meines Kindes bezahlen?

Unsere Beratungsangebote

Wir beraten, helfen und unterstützen vor, während und nach der Schwangerschaft: Wir sind Ansprechpartnerinnen bei persönlichen Problemen. Wir informieren über Sozialleistungen und Rechtsansprüche. Wir vermitteln finanzielle Hilfen, z.B. aus der Bundesstiftung „Mutter und Kind“, aus der Landesstiftung „Familie in Not“, aus kirchlichen Hilfsfonds und Spenden. Bei Bedarf machen wir Sie bekannt mit Betreuungsmöglickeiten, z.B. dem Einsatz einer Familienpflegerin oder Tagesmutter. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Ihre Angaben und Daten werden absolut vertraulich behandelt! Jede Frau, jeder Mann, gleich welcher Religion oder Nationalität kann zu uns kommen. Unsere Beratung und Dienste sind kostenfrei!

Gruppenangebote

Präventions- und Informationsangebote zum Thema Sexualpädagogik in allen Schultypen — in der offenen Jugendarbeit — für Multiplikatoren „Reine Mädchensache“ ein Kurs für Mädchen ab 11 Jahren — in Kooperation mit der FBS Ahrweiler „Babybedenkzeit“ ein Elternpraktikum für Jugendliche
Kontakt
Auch anonyme Online- Beratung ist möglich Beratung per Mail — dafür brauchen Sie keine E-Mail- Adresse. Ihre Fragen tragen Sie in ein geschütztes Formular ein  ... mehr