Suchtprävention

Beratung zu Fragen der Suchtvorbeugung für Personen, Gruppen und Institutionen, die mit pädagogischen Aufgaben betraut sind. Veranstaltung von Kursen und Initiierung von Projekten im schulischen und außer- schulischen Jugendbereich und in der Erwachsenenbildung, mit dem Ziel, Menschen zu stärken und Suchtgefährdungen zu verringern. Folgende Angebote halten wir vor:

Präventionsberatung

für Multiplikatoren Sucht / Schulische Gewalt

gemeinsame Konzepterstellung zu präventiven Aktivitäten, Projekten, Maßnahmen personelle Unterstützung bei präventiven Projekten Vermittlung therapeutischer Angebote und anderer Hilfsmöglichkeiten

Infoveranstaltungen für Jugendliche

ca. 2 bis 4 Stunden / Themen:

Drogenkundliches, Konsummotive, Ursachen, Sucht- mechanismen, Hilfsmöglichkeiten Mobbing in der Schule: Ursachen, Hintergründe, Mechanismen, Formen von Mobbing, Hilfsmöglichkeiten

Projekte mit Schüler/innen

mehrtägig:

zu Sucht / Drogen / Alkohol zu Klassenklima Mobbing in der Schule soziales Kompetenztraining

Vorträge bei Elternabenden

zu folg.Themen:

Mobbing in der Schule: „Keine Angst vor Mobbing“ / „Hinschauen und Handeln“ soziales Kompetenztraining Risiken neuer Medien

Mitarbeit bei

Schulkonferenzen / -vereinbarungen

Verhalten bei Drogen- oder Alkoholvorfällen Mobbing in der Schule

Seminar:

Soziales Kompetenztraining

für Multiplikatoren

Konflikttraining

für Multiplikatoren / für Eltern

Fortbildung

für Lehrer / Eltern / Schüler

Mobbing in der Schule „Hinschauen und Handeln“ (No Blame Approach) Krisenintervention (Farsta-Methode) Die Beratungsgespräche sind vertraulich und unterliegen der gesetzlichen Schweige- pflicht. Bestimmte Angebote der Prävention sind kostenpflichtig.
Kontakt
Betriebliches Beratungszentrum ambulante Beratung Betroffener Information und Beratung des Unternehmens Suchtmittelprävention am Arbeitsplatz zur Website des bbz

Kooperation

Wir kooperieren mit anderen Beratungsstellen, Selbsthilfe und Fachverbänden … mehr